Aktive

#EndlichwiederKicken #Hitzeschlacht #KnappeKiste

Nach einer gefühlten Ewigkeit stand am vergangenen Sonntag für unsere Knappen endlich wieder ein Pflichtspiel an. Die Vorfreude war riesig und die Jungs hochmotiviert. Bereits beim Warmmachen war jedem klar, dass die Hitze heute alles abverlangen würde.

Unmittelbar nach dem Anpfiff musste die Viktoria jedoch schon einen Rückschlag hinnehmen. Mobile, das Abwehrbollwerk der SVW, war nicht mehr mobil und musste verletzungsbedingt den Platz verlassen. Dennoch gelang es dem Team während der gesamten 1. Halbzeit keine nennenswerten Torchancen zuzulassen. Die Schüsse, die auf das Tor kamen, wurden vom Schlussmann Jonas gut pariert. Auf der anderen Seite konnte man auch einige gefährliche Akzente, die leider torlos blieben, setzen. Eine Schlüsselszene ereignete sich kurz vor Ende der 1. Hälfte als Tobias Göbel nach einem Zweikampf vom Sodener Gegenspieler klar ins Gesicht geschlagen wurde. Leider hatte der Unparteiische seine Augen auf dem Ball und erkannte die Tätlichkeit nicht, sodass die Rote Karte ausblieb.

Nach Wiederanpfiff sahen die 150 Zuschauer ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit. TSV Soden ließ den Ball gut laufen, jedoch gelang es dem Gastgeber nicht die gut sortierten Buben vom Ebbets zu überwinden. Auf beiden Seiten gab es die ein oder andere Torchance, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Es brach die Nachspielzeit an und in dieser sollte sich an diesem Tag das Spiel entscheiden. Der SVW war in Ballbesitz. Es folgte ein guter Pass durch die Schnittstelle der Sodener 4er-Kette, den Paul allein auf dem Weg zum Tor leider nicht optimal verarbeiten konnte und deshalb am Rasen hängen blieb. Der Gegenangriff ging über Soden’s linke Seite. Dem Abwehrspieler gelang es von außen in den Strafraum einzudringen und das Foul zu ziehen. Der berechtigte Elfmeter wurde sicher verwandelt. Unmittelbar darauf ertönte der Schlusspfiff und man stand unverhofft mit leeren Händen da.

Nach einer langen Pause ist das Team der Viktoria mit Kampf und Schweiß in die neue Runde gestartet. In der nächsten Woche steht dann das erste Heimspiel unserer Jungs an. Im letzten Jahr zitterten die Mannschaften schon vor der Anreise nach Waldaschaff, da Sie wussten, dass hier nichts zu holen ist. Die Mannschaft wird die Woche wieder hart arbeiten, um diesem Ruf am kommenden Wochenende weiter gerecht zu werden. Dazu braucht es auch euch liebe Waldaschaffer Zuschauer. Nutzt die Möglichkeit nach so langer Pause, um endlich wieder euer Dorf, euren Verein & eure Mannschaft zu unterstützen. Lasst den Ebbets beim Derby gegen FSV Hessenthal/Mespelbrunn beben und uns die 3 Punkte im Zuhause behalten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Tore: X

Wenig erfreulich verlief der Saisonauftakt unserer 2. Mannschaft. Gegen die Spielgemeinschaft Feldkahl/Rottenberg II setzte es eine unglückliche 3:0 Niederlage.
Unsere Viktoria war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, eine Vielzahl 100-prozentiger Torchancen blieben jedoch ungenutzt. Mitte der ersten Halbzeit merkte man beiden Teams die fehlende Kondition an. Das Spiel verflachte und wurde zunehmend offener. Die eindeutigeren Torchancen hatte jedoch das Gästeteam.
Die spielentscheidende Szene ereignete sich ca. 20 Minuten vor Spielende: In einem Laufduell sprang unserem Abwehrspieler der Ball an den angelegten Arm, was den Schiedsrichter dazu bewog auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Danach warfen wir nochmals alles in die Waagschale. Trotz nummerischer Unterzahl in Folge eines Platzverweises, hätte man mit etwas mehr Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Kasten zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen können. Zwei Sonntagsschüsse der Heimmannschaft in der Nachspielzeit besiegelten jedoch die unglückliche Auswärtsniederlage.
Kopf hoch Jungs!
Kommende Woche gastiert die SG Rothengrund/Gunzenbach-Mömbris II am Ebets. Anpfiff ist um 13:00 Uhr.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Tore: Yann Cariou, Steffen Englert, 2x André Büttner
#6PunkteWochenende #Doppelunterzahl #Einerfüralleundallefüreinen

Nach dem man am vergangenen Wochenende beim Tabellenletzten mit inakzeptabler Leistung unnötig Punkte liegen gelassen hatte, war das Team gewillt diesen Ausrutscher wieder gut zu machen. Freunde der Sonne ihr könnt euch nicht vorstellen, was dieses Spiel für die Zuschauer breit hielt. Die Schwarz Roten Waldaschaffer gingen von Anfang in jeden Zweikampf und man spürte, dass die Gäste aus Hausen an diesem Tag nichts außer dreckiger Wäsche mit nach Hause nehmen würden. Bereits in der 3. Spielminute stieg Yann Cariou bei einer Ecke in die Höhe und verlängerte den Ball zum 1:0 unhaltbar in das lange Eck. Mit etwas Glück konnten die Hausener nach einer Flanke aus dem Halbfeld in der 17. Spielminute zum Ausgleich einköpfen. Doch wer in die Gesichter des Heimteams schaute, wusste, dass dieser Ausgleich nicht lange halten würde. Und so konnte unsere Torrakete André nach einem wunderschönen Angriff nur 1 Minute später den Ball zur erneuten Führung in den Kasten schieben. Der SVW nahm weiterhin das Spiel in die Hand und ließ dem Gegner keine Luft zum Atmen. Nach einem langen Ball der Hausener kreuzte jedoch der sich offensichtlich im Abseits gestartete Stürmer den Laufweg unseres letzten Manns und Kapitäns Stefan und kam dabei zu Fall. Dem Schiedsrichter, der das Abseits nicht sehen konnte, blieb nichts anderes übrig als die rote Karte zu ziehen. Die Waldaschaffer spielten von nun an mit einem Spieler in Unterzahl. Wer jetzt glaubte, dass diese Szene einen Bruch in das Spiel der SVW bringen sollte, wurde eines Besseren belehrt. Mit den Fans im Rücken und unbändigem Willen wurde die entstandene Lücke durch eine geschlossene Mannschaftsleistung neutralisiert. Kurz vor der Halbzeit wurde der Einsatz belohnt und die Gastgeber konnten sogar mit einem großartigen Treffer von Steffen Englert auf 3:1 erhöhen. Mit Sicherheit nahmen sich die Gäste für die 2. Hälfte einiges vor, doch das Heimteam hat jederzeit eine Antwort parat. Eine Antwort war in der 68. Spielminute zu sehen als André Büttner sich gegen die Abwehrkette im Alleingang durchsetzen konnte und mit dem 4:1 den Sack zu machte. Auch als unser Torgarant André Büttner in der 80 Spielminute den Pfiff des Referees nicht hörte und die Gelb-Rote Karte für das „Wegschießen“ des Balls sah und man so mit 9:11 in doppelter Unterzahl agierte, fanden die Hausener keine Lücke und es blieb beim 4:1 Endstand.

Jetzt steht das letzte Spiel des Jahres 2019 an und die Viktoria möchte unbedingt mindestens auf dem Relegationsplatz überwintern. Mit dem Einsatz des vergangenen Wochenendes hat es mit Sicherheit jedes Team in dieser Liga schwer gegen unsere Waldaschaffer dagegenzuhalten, insbesondere wenn ihr, liebe Leser und Freunde der SV Viktoria Waldaschaff, am kommenden Sonntag um 14 Uhr den Weg nach Leidersbach findet.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Torschützen: 2x Lukas Bendert, 2x Morris Rausch, Simon Becker

Unsere Zwote startete erfolgreich in die Rückrunde und schickte die SG Weibersbrunn/Hessenthal II mit einem souveränen 5:1 auf die Heimreise. Die Viktoria begann stark, verpasste es jedoch in den Anfangsminuten die Weichen früh auf Sieg zu stellen. Im Laufe der ersten Halbzeit verflachte die Partie zunehmend, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Halbzeit nahm die Viktoria mit zunehmender Spieldauer wieder das Heft in Hand. Allerdings dauerte es bis zur 60. Spielminute, ehe sich Lukas Bendert über Außen durchsetzen und den hochverdienten Führungstreffer markieren konnte. Gegen konditionell zunehmend abbauende Gäste konnten 2x Morris Rausch, Simon Becker und abermals Lukas Bendert bis zur 80. Spielminute ein souveränes 5:0 herausschießen. In der 87. Spielminute gelang den Gästen, nach einer Unachtsamkeit im Anschluss an einen Eckball, der Ehrentreffer zum 5:1. Alles in allem ein hochverdienter Sieg. Bemängelt werden muss allerdings wieder einmal die schlechte Chancenauswertung. Bei etwas mehr Klatschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Kasten, wäre ein zweistelliges Ergebnis durchaus möglich gewesen. Kommende Woche geht es zur zweiten Garde des FC Laufach. Nach der unglücklichen Hinspielniederlage sind unsere Elf hier auf Wiedergutmachung
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Tore: Fehlanzeige

#EgalobgewonnenoderverlorendasBierschmeckttrotzdem #Trikotwechsel #Allesgegeben

Das Waldaschaffer Team möchte sich gleich zu Beginn bei den großartigen Zuschauern, die trotz Regen und kalten Temperaturen am Sportplatz waren, bedanken!
Am vergangenen Sonntag empfing die Viktoria die SpVgg aus Hobbach/Wintersbach, die aktuell unter der Leitung des ehemaligen SVW-Trainers Dominik Bäckmann steht.
Von Beginn an entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel, bei dem sich, bedingt durch viele kleine Fouls im Mittelfeld, kein richtiger Spielfluss entwickeln konnte. Da sich die Trikots der beiden Vereine sehr ähnelten, wurde die Partie schon nach wenigen Minuten für einen Trikottauschkurz unterbrochen. (Für die Zuschauer war es sicherlich ein kleines Highlight die stählernen Körper der SVW Stars unter Dauerregen zu begutachten) Außerdem kam Udos Team in den ersten 20 Minuten nur sehr schwer ins Spiel, sodass die Gäste das Spiel bestimmten und Ball sowie Gegner laufen ließen. Danach jedoch konnte man endlich sichtlich Druck auf das Gehäuse der Gäste ausüben und mit etwas Glück hätte der SVW in dieser Phase nach einem Standard in Führung gehen können. Beim Spielaufbau kurz vor der Halbzeit unterlief den Waldaschaffern jedoch ein gravierender Patzer, den sich der Tabellennachbar nicht entgehen ließ und 1:0 in Führung einnetzte.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer weiterhin ein Spiel auf gutem Niveau, bei dem sich die Torszenen jedoch aufgrund eines hart umkämpften Mittelfelds in Grenzen hielten. Mit zunehmender Spieldauer löste die Viktoria nach und nach die Defensive auf, um noch etwas zählbares mitzunehmen. Doch die Abwehr der Gäste stand kompakt und sicher, sodass man in der zweiten Hälfte nur einen gefährlich Torabschluss, den der Gästekeeper entschärfte, verbuchen konnte. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang es der Spielvereinigung nach einem klassischen Konter Ihren Vorsprung auf 2:0 zu erhöhen. Der Einsatz und der Wille haben an diesem Tag sicherlich gepasst, sodass am Ende „kleine“ Fehler das Spiel entschieden haben.
Am kommenden Sonntag fahren unsere Buben nach Stockstadt. Dort kommt es zum Aufeinandertreffen des 2. & 3. Platzierten, sodass wieder eine schwere Aufgabe ansteht. Ziel wird es sicherlich sein, den Relegationsplatz auch nach dem letzten Spiel Hinrunde noch inne zu haben. Für dieses Ziel werden die Köpfe aus dem Sand geholt und wieder gemeinsam trainiert. Das Team weiß die Unterstützung sehr zu schätzen und hofft daher auch auf eure zahlreiche Unterstützung im nächsten Spiel in Stockstadt.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Udo Köhl
André Büttner

2. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Udo Köhl
André Büttner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.