Aktive

Beim Heimspiel gegen die Reserve aus Laufach konnten unsere Jungs einen klaren Sieg feiern. Bis zum Schlusspfiff stand es 7:0 für den SVW. Wir hatten mehrere todsichere Chancen welche auf dem Siegesweg liegen gelassen wurden, sodass ein mindestens zweistelliger Spielstand durchaus möglich gewesen wäre. Die Laufacher waren mehr daran interessiert untereinander zu motzen anstatt Fußball zu spielen und konnten bis auf ein paar Fouls nichts zum Spiel beitragen. Hier hagelte es Ermahnungen und gelbe Karten vom Schiedsrichter wegen Meckerns und Foulspiels vom Fließband. Die Torschützen auf unserer Seite können wir wie folgt benennen: Matthias Schäfer 2x , Sultan 2x , Felix Prößler 2x und André Simon. Es war fast abzusehen, dass die Gäste das Spiel nicht mit elf Mann zu Ende spielen konnten, sondern einen Platzverweis bekamen. Wir konnten das ganze Match über ungehindert kombinieren und den Ball laufen lassen. Nach dem harmlosen Gegner am Sonntag erwartet uns sicherlich ein viel stärkerer am nächsten Sonntag gegen Krombach II. Hier heißt es wieder Vollgas geben und die Tabellenspitze verteidigen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bei regnerischen Wetter waren wir am Sonntag zu Gast beim Nachbarn in Rothenbuch. Das Derby versprach eine spannende Partie, zumal wir noch eine Rechnung aus dem Spessartpokal mit Rothenbuch offen hatten. Das Spiel begann wie erwartet sehr energisch und körperbetont. Besonders auf Seiten des Gastgebers konnte man erkennen, dass dieser über den Zweikampfwillen und körperliche Präsenz das Spiel an sich reißen will, wobei der unser SVW eher auf das spielerische konzentrieren wollte. Verletzungsbedingt mussten wir schon früh wechseln, was unserem Spiel leider nicht zu Gute kam. Der Gastgeber erhöhte den Druck und konnte dann auch mit 1:0 in Führung gehen. Das war natürlich ärgerlich und unnötig. Um uns aus dem Druck der Rothenbücher zu befreien mussten wir mehr ins Spiel investieren. Mitte der ersten Hälfte hatten wir wieder mehr vom Spiel und konnten uns bis vor das Tor der Hausherren kombinieren. Lukas Bretorius wurde im Strafraum gefoult, was folgerichtig Elfmeter für uns bedeutete. Leider konnte Tom Löffler diesen nicht im Tor der Rothenbücher verwandeln sondern scheiterte am Torwart. Der Treffer hätte uns zu diesem Zeitpunkt sehr gut getan. Kurz vor der Halbzeit war es dann Steffen Englert der gekonnt zum 1:1 Halbzeitstand ausglich. Das war soweit auch leistungsgerecht. Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel auf Seiten Rothenbuchs vereinzelt wieder ruppig. Der Schiedsrichter hatte seine Mühe das Spiel unter Kontrolle zu behalten – ein richtiges Derby eben. Es wurde nun deutlicher dass wir unbedingt gewinnen wollten und somit kämpften wir für den Sieg. Stefan Brand dribbelte in Stürmermanier bis vor das Tor der Hausherren mit hohem Tempo und konnte eiskalt zur 1:2 Führung treffen. Die letzten zehn Minuten vor Schluss konzentrierten wir uns auf die Abwehrarbeit und konnten bis auf vereinzelte Akzente der Hausherren das Spiel zu Ende bringen. Nächste Woche steht wie bei der zweiten Mannschaft das Derby gegen Laufach an. Gespielt wird am Ebets und wir würden uns über zahlreiche Unterstützer freuen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Derby gegen die Reserve in Rothenbuch erwartete unseren SVW ein unangenehmer Gegner. Die Zuschauer sahen bei herbstlichen Wetter eine durchschnittliche Partie ohne nennenswerte Höhepunkte. Spielerisch war der SVW wesentlich besser und hatte überwiegend auch bessere Spielanteile, wobei der Gastgeber aus Rothenbuch besonders im Zweikampf aktiver war und uns somit das Leben schwer machte. Der Führungstreffer fiel nach einem Freistoß, den Tobias Hock sehenswert zur Führung ausnutzte. So ging es auch in die Halbzeit, diese war notwendig um taktische und personelle Maßnahmen zu treffen. Mit der Einwechslung von Stefan Paulus brachte der Coach Ordnung ins Mittelfeld und das Spiel wurde auf Anhieb nach dem Wiederanpfiff besser und kontrollierter. Über die gesamte zweite Hälfte war nur noch der SVW am Drücker und hatte diverse Großchancen und Aluminiumtreffer durch z.B. Matthias Schäfer und Stefan Paulus. Gegen Ende der Partie konnte unser Stürmer Felix Prößler seinen Torriecher zur Geltung bringen und zum 0:2 Endstand erhöhen. Nächste Woche erwarten wir im erneuten Derby gegen Laufach einen weiteren Gegner den es zu schlagen gilt um unangefochten an erster Stelle zu bleiben.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das Spitzenspiel am Sonntag gegen Unterafferbach startete bei gutem Fussballwetter auf dem Ebets. Unser SVW stand mit breiter Brust auf dem bundesligareifen Rasen. Wir waren bissig in den Zweikämpfen uns kontrollierten das Spiel. Der Gegner konzentrierte sich auf die Defensivhaltung und ließen uns erstmal keine richtige Torchance zu. Die Schüsse die aufs Tor kamen wurden vom Torwart des FCU entschärft. Unser Stürmer Tom Löffler hatte hier die beste Chance auf dem Fuß. Mit dem Halbzeitpfiff trafen die Gäste mit einem Sonntagsschuss per Volleyabnahme nach einer Ecke zur 0:1 Führung. Mit dem Wiederanpfiff war das Spiel ausgeglichen, es wurde viel im Mittelfeld agiert. Zu keinem Zeitpunkt war es langweilig anzuschauen. Daniel Bachmann hatte nach einem schönen Spielzug den Ausgleich schon fast in der Tasche aber er scheiterte am Keeper. Zum Ende der Spielzeit setzten wir alles auf eine Karte und warfen alles in die Offensive. In den letzten Sekunden konterte uns der Tabellenführer nochmal aus und profitierte von einer Abwehrpanne und machte alles zur 0:2 Niederlage klar.
Nächste Woche geht's im Derby gegen Rothenbuch darum verlorenen Boden gut zu machen und den zweiten Platz in der Tabelle zu festigen. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Unsere Reserve gastierte am Sonntag in Dörnsteinbach. Bei gutem Wetter und einem Top Mannschaftskader malten wir uns ein schönes Spiel aus. Leider war das nicht der Fall und es wurde eher ein durchwachsenes Spiel mit vielen einfachen Fehlern wie z.B. Stoppfehler, Passfehler und mangelnder Chancenverwertung. Wir waren klar das bessere Team konnten das aber nicht aufs Feld bringen. Das lag wohl auch daran, dass die Hausherren mit grenzwürdiger Härte dieses Spiel führten und es zum Glück keine Verletzten auf unserer Seite gab. Der passive Schiedsrichter war hier auch keine große Hilfe. Erst Andre Simon erlöste uns mit seinem Tor zum 0:1 Siegtreffer sodass wir immer noch ungeschlagen und ohne Punktverlust die Tabelle anführen. Nächste Woche sind wir spielfrei und widmen uns der Unterstützung der Ersten im Top-Heimspiel gegen Unterafferbach.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Dominik Bäckmann
André Büttner

2. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Dominik Bäckmann
André Büttner
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok