Aktive

Nach einer schwierigen Vorbereitung mit vielen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen empfing die Viktoria zum ersten Heimspiel im Jahr 2016 den Tabellenführer aus Niedernberg am Ebets. Die Zebras kamen besser in die Partie und versuchten durch Büttner, Lebert und Jatsch zu Tormöglichkeiten zu kommen, wurden jedoch meist am 16er gestoppt, so dass keine zwingenden Chancen entstehen konnten. Waldaschaff hatte im ersten Durchgang Probleme im Spielaufbau und agierte zu oft mit langen Bällen. Wenn man mal den Ball am Boden ließ wurde es gefährlich und wir konnten uns zweimal durch Büttner und Fick über die rechte Seite in Szene setzen. Löffler und Englert konnten die beiden Flanken jedoch nicht aus sehr aussichtsreichen Positionen im Tor der Gäste unterbringen. Ein strammer Freistoß von Schäfer konnte vom sicheren Gästekeeper pariert werden, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang übernahm die Heimelf das Kommando und drängte auf die Führung. Der Tabellenführer konnte sich nur noch mit langen Bällen befreien und hoffte auf Kontermöglichkeiten, die aber von der Viererkette oder dem gut mitspielenden Hasenstab abgefangen wurden. Mitte der zweiten Halbzeit die Schlüsselszene der Partie. Löffler ging im Strafraum an seinem Gegenspieler vorbei der ihn nur durch ein Foulspiel stoppen konnte. Zur Überraschung aller ließ der Referee die Partie weiterlaufen und Niedernberg konnte den Ball klären. Wir konnten die Unordnung in der Gästeabwehr nutzen und direkt Steffen Englert freispielen, dessen Abschluss leider vom Keeper pariert wurde. Unbeeindruckt versuchte die Viktoria weiterhin zum Erfolg zu kommen und fing viele Befreiungsversuche der Zebras ab, konnte daraus aber nicht wie gewohnt Kapital schlagen. Nach einer Hereingabe von Büttner wurde der agile Kapitän Paulus von hinten im Sechzehner gefoult. Die Pfeife des Unparteiischen blieb leider wieder stumm. Die Partie blieb bis zum Ende spannend da die beiden Torjäger Büttner und Lebert immer für ein Tor gut sind, aber an diesem Tag exzellent aus dem Spiel genommen wurden. Waldaschaff wollte sich nicht mit dem Unentschieden zufrieden geben und konnte in der Nachspielzeit nach einem schönen Angriff Tom Löffler freispielen, der frei vor dem Gästegehäuse auftauchte. Wiederum machte uns der Schiedsrichter einen Strich durch die Rechnung und entschied völlig zu Unrecht auf Abseits. Leider an diesem Tag die dritte krasse Fehlentscheidung gegen unsere Elf, so dass die Partie Unentschieden endete. Aufgrund der engagierten und konzentrierten Leistung hätte die Viktoria einen Sieg verdient, konnte aber zumindest einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnen der Mut für die kommenden Spiele macht.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Das erste Heimspiel der Rückrunde bestritt unsere Reserve gegen die zweite Auswahl aus Niedernberg. Der favorisierte Gast kam an Anfang besser ins Spiel und wir mussten uns erst einmal hinten sortieren und ins Spiel rein finden. Nach etwa zehn Minuten drehten wir die Machtverhältnisse und Niedernberg kam kaum noch über die Mittellinie. Wir drückten auf den Führungstreffer, der uns nach zahlreichen vorherigen Torchancen endlich gegönnt wurde. Lukas Büttner verwandelte einen Freistoß aus aussichtreicher Position mit viel Gefühl ins Tor zur 1:0 Führung. Durch das Tor angestachelt wollten wir vor der Pause noch ein weiteres nachlegen und drückten weiter, doch leider konterten die Niedernberger uns mit dem Halbzeitpfiff aus zum 1:1 Halbzeitstand. Nach der Pause war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Zuletzt konnte Niedernberg noch den „Lucky Punch“ Mitte der zweiten Halbzeit setzten und zur 1:2 Führung erhöhen. Wir wollten uns aber noch nicht geschlagen geben und stellten auf totale Offensive um. Hier trafen wir allerdings nach einem Kopfball nur noch die Latte des Tores und mussten uns somit geschlagen geben. Mit der Leistung können wir zufrieden sein, jetzt muss beim nächsten Spiel nur noch das Ergebnis passen. Der nächste Gegner heißt Oberbessenbach. Wir freuen uns schon auf das hitzige Derby und sind zuversichtlich, dass es mit den ersten drei Punkten dieses Jahr klappt. Über zahlreiche Unterstützer vor Ort würden wir uns sehr freuen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag ging es auch für unsere erste Mannschaft zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause zum VfR Nilkheim. Bei bestem Fussballwetter begann von der ersten Minute an ein interessantes Kreisklassespiel. Bis zur 15. Minute dauerte es, bis der Ball zum ersten mal im Netz zappelte. Unser Kapitän Stefan Paulus verwandelte einen direkten Freistoß aus 25 Metern sehenswert in den linken Winkel. Nur eine Minute später konnte Goalgetter Tom Löffler nach Zuspiel von Julian Büttner und Sebastian Kunkel auf 2:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeitpause ging ein Nilkheimer Spieler nach einem hohen Ball im Strafraum zu Boden. Der Unparteiische deutete den kurzen Körperkontakt als Foul und zeigte auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Nilkheimer zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach dem Pausentee kamen die Hausherren stärker aus der Kabine. In der 49. Spielminute kam Nilkheim zu einer guten Schussmöglichkeit aus ca. 16 Meter, die unser Keeper Simon Hasenstab an die Querlatte lenken konnte. Von dort prallte der Ball wieder vor die Füße eines Nilkheimer Stürmers ins Feld. Auch dieser fiel nach einem Kontakt schreiend zu Boden. Wieder entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, welcher zum 2:2 verwandelt wurde. Motiviert durch den Ausgleich spielten die Nilkheimer weiterhin befreit nach vorne, und erarbeiten sich weitere Chancen. Eine davon nutzten sie 15 Minuten vor dem Schlusspfiff zur 3:2 Führung. Nach einem Konter in der Nachspielzeit gelang sogar noch das 4:2 für die Hausherren. Alles in allem war unsere Leistung, besonders in der zweiten Halbzeit zu schwach, um Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das wollen wir am kommenden Sonntag, im ersten Heimspiel 2016 besser machen, wenn der aktuelle Tabellenführer aus Niedernberg an den Ebets kommt. Wir hoffen auf viele Zuschauer und Unterstützung für unser Team.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

In der ersten Halbzeit konnte unsere Zweite noch gut mithalten und konnte das 0:0 mit in die Kabine nehmen. Auch in der zweiten Hälfte konnten wir das Unentschieden noch lange halten, bis der Gegner in der 67. Minute mit 1:0 in Führung ging. In der 77. Minute bestraften wir uns dann mit einem unglücklichen Eigentor durch Tobias Hock noch selbst, wodurch es zum 2:0 Endstand kam.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Nach dem verdienten Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen den SV Straßbessenbach, wollte die Viktoria den Aufwärtstrend beibehalten und startete hochmotiviert und hellwach in die Partie gegen den SV Kleinostheim. So konnten wir in der Anfangsphase wichtige Zweikämpfe gewinnen und schon in der 3. Spielminute durch Thomas Löffler in Führung gehen. Nach einem weiten Freistoß aus dem Mittelfeld konnte Sturmkollege Steffen Englert den Ball gut unter Kontrolle bringen und durch einen tollen Querpass auf den freistehenden Löffler auflegen. Dieser verwandelte eiskalt zum 1:0. Nur kurze Zeit später war es dann Steffen Englert selbst, der nach schönem Zusammenspiel mit Mathias Schäfer zum 2:0 erhöhen konnte. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste dann besser ins Spiel und konnten mehrere Torchancen herausspielen. Erst rettete die Querlatte für die Heimelf, dann Keeper Jonas Brehm auf der Linie. So ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel investierten die Gäste wesentlich mehr für die Partie und brachten den SVW immer häufiger in Bedrängnis. Nur selten konnten wir uns durch Konter oder eigene Ballstafetten aus der eigenen Spielhälfte befreien. Trotz vieler guter Möglichkeiten schafften es die Kleinostheimer allerdings nicht, den Ball im Gehäuse unter zu bringen. So überstanden wir diese schwierige Phase mit viel Einsatz und Kampf, aber auch mit etwas Glück. Gegen Ende des Spiels ließen die Kräfte der Gäste etwas nach und wir kamen wieder gefährlich vor deren Tor. Eine dieser Chancen konnte Steffen Englert in der 86. Minute zum befreienden 3:0 nutzen. Dies war auch zugleich der Endstand der Partie. Am kommenden Sonntag geht es zum letzten Spiel vor der Winterpause nach Obernau. Bei diesem richtungsweisenden Spitzenspiel gegen den aktuellen Tabellenführer hoffen wir nochmal auf volle Unterstützung unserer Fans, damit wir mit einem Sieg eine gute Ausgangsposition für die Rückrundenspiele im neuen Jahr schaffen können.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Dominik Bäckmann
Steffen Fleckenstein

2. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Sebastian Kunkel
Mathias Schäfer
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok