Aktive

Im Auftaktspiel der Saison traf Viktoria Waldaschaff auswärts auf Strassbessenbach. Wie erwartet dominierte Viktoria Waldaschaff das Spiel gleich von erster Minute. Bis zur 29. Minute vergab Waldaschaff eine Torchance nach der Anderen. In der 29. Minute schoss Straßbessenbach einen Eckball, der unglücklich im Strafraum wie ein Pingpong Ball hin und her ging, am Ende landete der Ball auf dem Fuß eines Straßbessenbacher Spielers, der wahrscheinlich vor Aufregung den Ball nicht richtig traf, dennoch kullerte der Ball Richtung Innenposten und zappelte im Tor, 1:0. Wie es eben im Fußball so ist, verwandelst du deine klaren Torchancen nicht, so macht der Gegner aus dem Nichts ein Tor. Nach dem Tor dominierte Waldaschaff weiterhin das Spiel. Es war nur eine Frage der Zeit wann der Ausgleichstreffer fällt. In der 41. Spielminute schoss Julian Büttner im Strafraum den Ball an die Latte, der Ball kam zurück, Stefan Brand stand Gold richtig und Köpfte den Ball ins Netz, 1:1. So gingen beide Mannschaften in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit begann Waldaschaff mit einer starken spielerischen Mannschaftsleistung, die in der 60. Minute durch einen Treffer von Steffen Englert belohnt wurde, 1:2. Dieses Tor brachte die Wende im Spiel. Gleich drei Minuten später traf Lukas Bretorius in der 63. Spielminute von der rechten Strafraumseite. Seinen ersten Schuss wehrte der Tormann ab, den Nachschuss verwandelt Lukas durch einen schönen Linksschuss in die linke Ecke, 1:3. Die Straßbessenbacher konnten sich kaum noch Wehren, Steffen Englert schoss in der 72. Spielminute durch einen Nachschuss sein zweites Tor im Spiel, 1:4. Nun war nur noch die Frage wie hoch das Spiel ausgehen wird, die Straßbessenbacher ergaben sich ihrem Schicksal. Kemal Celikkiran erhöhte in der 75. Spielminute im Strafraum auf 1:5. Das Endergebnis versiegelte Marius Englert durch ein Kopfballtor nach einer Ecke zum 1:6, in der 90. Spielminute. Hervorzuheben war die starke Mannschaftsleistung der Viktoria. Mit diesem Spiel setzte Viktoria Waldaschaff ein Zeichen an die Liga. Auf geht's Jungs... Weiter so...
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Samstag fand das Auftaktspiel unserer zweiten Mannschaft in die neue Saison statt. Als Gegner ging es zum Derby nach Straßbessenbach. Verstärkt wurde unsere Mannschaft durch Stefan Paulus und Matthias Schäfer, die beide ihre Fußballschuhe in der ersten Mannschaft an den Nagel hängten. Hier war von der ersten Minute an klar, wie die Rollen verteilt waren. Die Gastgeber waren von Anfang an darauf bedacht, Schadensbegrenzung zu betreiben, womöglich mit der deutlichen Niederlage aus der letzten Saison im Gedächtnis. Wir kamen in der ersten Halbzeit über viel Ballbesitz zu einigen guten Chancen, die leider teils leichtfertig vergeben wurden. So entstand das 1:0 für uns durch einen Abwehrfehler im Spielaufbau der Gäste, den wir eiskalt bestraften. Lukas Büttner steckte auf Felix Prößler durch, der vor dem Tor cool blieb und zum hochverdienten 1:0 einnetzte. Kurz vor der Halbzeit kamen die Strößer mit dem ersten Abschluss auf unser Tor, aus dem Nichts zum Ausgleich. Vorangegangen war ein Abwehrfehler, den unser Keeper Simon Hasenstaab nicht mehr ausbügeln konnte. Im Gegenzug wurde Lukas Büttner im Strafraum zu Fall gebracht, den anschließenden Elfmeter konnten wir leider nicht verwerten. In Hälfte zwei, das gewohnte Bild. Wir hatten den Ball, die Hausherren standen konsequent am eigenen Strafraum. Nach weiteren Möglichkeiten durch Stefan Paulus und Matthias Schäfer, gelang uns in der Nachspielzeit der hochverdienten Siegtreffer. Wiederum war der Torschütze Felix Prößler. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre ein deutlich höheres Ergebnis möglich gewesen. Auf die gezeigte Leistung lässt sich definitiv aufbauen. Am nächsten Wochenende wollen wir dann die nächsten 3 Punkte unter Dach und Fach bringen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im letzten Saisonspiel ging es im Derby bei sommerlichen Temperaturen noch um sehr viel. Die Eintracht musste im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt punkten und die Viktoria wollte Ihre letzte Chance auf Platz 2 und somit den Relegationsplatz wahren. Straßbessenbach startete furios und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Nach einem unnötigen Foul am Rand des Sechszehners konnte Jonas Brehm die anschließende Flanke nicht klären und Burkhardt zum frühen 1:0 ins leere Tor abstauben. Waldaschaff konnte erst Mitte der ersten Halbzeit die Anfangsnervosität ablegen und startete vor allem über den agilen Tom Löffler die ersten gefährlichen Angriffe. Nach einer Ecke stand Julian Büttner am langen Pfosten völlig frei und konnte mit einem schönen Schuss in den Winkel zum 1:1 ausgleichen. Von diesem Zeitpunkt an kontrollierte die Viktoria mehr und mehr das Geschehen und ließ nur noch einen gefährlichen Freistoß von Steffens zu, den Jonas Brehm glänzend parieren konnte. Im zweiten Durchgang konnten die Gäste noch einmal 2 Gänge höher schalten und waren der Eintracht vor allem läuferisch überlegen. Die vielen mitgereisten Zuschauer hatten bereits in der 50. Minuten den Torschrei auf den Lippen, doch nach einem tollen Solo von Tom Löffler sprang sein Schuss vom Innenpfosten nicht über die Linie ins Tor. Nach einem schönen Pass von Stefan Paulus konnte sich Steffen Englert gegen seinen Gegenspieler, der ihn mit einem Foul stoppen wollte, durchsetzen und schoss zum mittlerweile völlig verdienten Führungstreffer ein. Wiederum war die gleiche Kombination nur 10 Minuten später erneut erfolgreich. Steffen lief schön in die Viererkette der Gäste ein, so dass Paulus nur noch durchstecken musste und Steffen Englert mit einem satten Linksschuss zum 3:1 traf. Das Highlight der Partie setzte jedoch der eingewechselte Bastian Kunkel. Eine schöne Flanke von Matze Schäfer setzte Basti volley in den Winkel und zlatanisierte in seinem letzten Spiel der ersten Mannschaft nach Soden und Stockstadt nun auch die Eintracht aus Straßbessenbach. Die Heimelf war in der zweiten Hälfte nur noch nach Kontern durch Marc Burkhardt gefährlich, die jedoch nichts einbrachten. Matze Schäfer tauchte nach einem Fehler der Hintermannschaft noch einmal frei vor dem Keeper auf, konnte sich im 1:1 aber nicht durchsetzen. Da Obernau seine Partie ebenfalls gewann beendete die Viktoria nach dem 5. Sieg in Serie mit dem dritten Tabellenplatz und konnte sich gegenüber dem Vorjahr um einen Platz steigern. Bei einer höheren Konstanz und etwas weniger Verletzungspech in der Vorrunde und Vorbereitung der Rückrunde wäre durchaus auch mehr drin gewesen.
Der SVW bedankt sich bei Basti Kunkel, Pierre Fick, Stefan Paulus, Matze Schäfer und seinem scheidenden Co-Trainer Christopher Franz für viele leidenschaftliche Spiele im Dress der Viktoria und Ihr Engagement auf und neben dem Platz. Wir wünschen Ihnen nach Ihrem Karriereende bzw. Ihrer Auszeit weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und begrüßen Sie jederzeit wieder mit offenen Armen am Ebets!
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am Sonntag waren wir beim Derby in Straßbessenbach zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten wir das letzte Spiel der Saison. Wir hatten von Anfang an das Spiel im Griff wobei es kein hochklassigen Spiel war. Doch dann kam unser Torwart Simon Hasenstab zum Zug: Aus einem Abschlag aus der Hand schaffte er es doch tatsächlich ein direktes Tor zu erzielen. Mit Sicherheit das schönste Tor in der B-Klasse in dieser Saison! Natürlich wurde er noch auf dem Platz von unseren Mitspielern und Fans ausgiebig gefeiert. Keine 10 Minuten später versuchte er es noch einmal vom Boden und scheiterte nur knapp am gegnerischen Torwart. Zur Pause konnten dann noch Hakki Tiraki und unser Coach David zum 0:3 erhöhen. Nach dem Wiederanpfiff dümpelte das Spiel vor sich hin, eher Straßbessenbach doch noch ein Tor erzielen konnte zum 1:3 Zwischenstand. In den letzten Minuten des Spiels wollten wir noch einmal aufdrehen und konnten mit fast jedem Schuss ein Tor erzielen. Weitere Torschützen: Fabian Hartmann, Felix Prößler, Lukas Büttner und Andreas Brehm. Auch zu erwähnen ist uns Co-Trainer Christopher Franz der als klassischer Rechtsaußen noch 3 Tore vorbereitete als hätte er nie etwas anderes gemacht. Endstand war ein gerechtes 1:7 bei schönem Wetter und anschließenden Saisonabschlussbier.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
André Büttner

2. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
André Büttner
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen