1. Mannschaft

Laden...

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
Udo Köhl
André Büttner
Laden...

Am vergangenen Sonntag reiste die 1. Mannschaft zur Germania nach Großwelzheim. Bei fast schon winterlichen Temperaturen kam die Viktoria sofort auf Betriebstemperatur und bestimmte von der ersten Minute an das Spielgeschehen. Jedoch wurden die zahlreichen Chancen in den Anfangsminuten zu fahrlässig vergeben. So kam es schlussendlich wie es im Fußball immer kommt. Den Hausherren reichte eine Unachtsamkeit im Mittelfeld und ein langer Ball über die Abwehr um nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung zu gehen. In der Folge brauchte die Viktoria bis zur Halbzeitpause um sich von dem Rückstand zu erholen. Die Viktoria kam fest entschlossen aus der Kabine, mit dem Ziel hier 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Schritt für Schritt kämpften sich die Jungs zurück in die Partie, ließen aber wiederum viele Chancen ungenutzt oder spielten Sie nicht sauber zu Ende. Es dauerte schließlich bis zur 79. Minute, ehe Pierre Fick eine schöne Hereingabe von Steffen Englert zum 1:1 vollendete. Danach war der Knoten geplatzt und der SVW erspielte sich Chance um Chance. Die Mannschaft lies ihre Anhänger jedoch bis zur 90. Minute zittern, ehe Andre Büttner die mitgereisten Fans erlöste.
Am Sonntag empfängt die Viktoria die Gäste aus Hörstein. Für die Gäste geht es noch um den Verbleib in der Kreisklasse 1. Geht der SVW die Partie mit der gleichen Leidenschaft an wie gegen Schöllkrippen und Großwelzheim, bleiben die 3 Punkte am Sonntag am Ebets. Für das letzte Heimspiel dieser Saison hofft die Mannschaft noch einmal auf die zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am Samstag traten wir zum Auswärtsspiel in Schöllkrippen an. Die zuletzt mit Siegen gegen Schneppenbach, Dettingen und Mensengesäß auftrumpfenden Gastgeber taten sich zu Beginn des Spiels schwer. Dadurch ergaben sich einige Gelegenheiten für uns, um in Führung zu gehen. In der 21. Minute führte ein abgefälschter Freistoß von Maxi Jung zur 0:1 Führung für unser Team. In der Folge schaffte es Schölkrippen durch eine aggressive Spielweise und mehr Engagement besser ins Spiel zu kommen. So mussten wir trotz gutem Beginn mit einem 2:1 Rückstand in die Pause gehen. Angestachelt von den zahlreichen Rückschlägen über die ganze Runde hinweg und dem unbedingten Willen das Spiel noch zu drehen ging es in die zweite Hälfte. 5 Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Steffen Englert gegen seinen Gegner durch und brachte den Ball scharf vor das gegnerische Tor. Die Hereingabe wurde vom überhastet agierenden Verteidiger der Schöllkrippner im eigenen Tor versenkt. In der Folge investierten wir mehr und erspielten uns zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. In der 80. Minute nutzen wir eine davon zur 2:3 Führung. Leider mussten wir in 87. Minuten noch den Ausgleich hinnehmen. Trotzdem war der 1 Punkt enorm wichtig, um die Distanz zu den Abstiegsplätzen zu wahren.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag reiste die erste Mannschaft zum wichtigen Derby nach Keilberg. Von Anfang an merkten die Zuschauer, dass heute wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt vergeben werden. Mit nur 4 Punkten Vorsprung auf den TSV, welcher auf dem Relegationsplatz steht, zählten nur ein Sieg für den SVW. Die Anfangsphase gehörte dabei der Viktoria. Jedoch spielte die Mannschaft nicht mit dem nötigen Risiko den letzten Pass, wodurch die Partie nach gut 15 Minuten abflachte und beide Mannschaften sich mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause verabschiedeten. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis der TSV sich dazu entschloss die Partie nur noch mit 10 Mann zu fortzuführen. Die Viktoria schaffte es dennoch nicht, den Platzverweis als Vorteil zu nutzen. Die Erlösung brachte schlussendlich eine Standard Situation, welche Marius Englert zum 1:0 einköpfte. Danach öffnete Keilberg noch einmal seine Abwehrreihen, wodurch sich die Viktoria noch zwei brandgefährliche Konter erspielte, welche beide das 2:0 bzw. 3:0 markieren müssen. Schlussendlich reichte es aber zu einem knappen 1:0 Auswärtserfolg beim TSV. Am kommenden Oster-Samstag empfängt der SVW den SV Schneppenbach. Hier müssen wir nochmals nachlegen, um uns weiter von den Abstiegsrängen fern zu halten. Hierbei hofft der SVW natürlich wieder auf die Unterstützung unserer zahlreichen Fans.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag empfing unsere erste Garde die Mannschaft aus Mensengesäß. Auf eigenem Geläuf war unsere Viktoria ganz klar darauf eingestellt, den nächsten Dreier einzufahren. Doch leider musste man eine unglückliche Niederlage und den Verlust dreier wichtiger Punkte hinnehmen. Nach einem foulwürdigen Einsteigen und der daraus resultierenden Tormöglichkeit, welches seitens des Schiedsrichters ungeahndet blieb, gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Doch unsere Elf ließ sich davon nicht beirren und spielte weiterhin nach vorne, und so ließen die Chancen und Tore dementsprechend nicht lange auf sich warten. Bereits 1 Minute später schob Andre Büttner nach einem schönen Zuspiel von Felix Prößler den Ball über die Linie. Im Folgenden spielte der Gästekeeper eine gewichtige Rolle: zunächst parierte er den satten Schuss von Sebastian Kunkel sensationell und nur wenige Minuten später ließ er einen Freistoß aus großer Distanz passieren. Das Spiel war somit zu unseren Gunsten gedreht. Leider verpasste es unsere Viktoria, den Sack bis zur 60. Minute zuzumachen, ehe Mensengesäß mit einem herrlichen Freistoß und das Ausnutzen eines Waldaschaffer Missgeschicks – zwei Viktorianer rannten sich gegenseitig um – das Spiel entschied.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vergangen Sonntag waren wir zu Gast beim Tabellennachbarn aus Eichenberg. Mit dem Sieg vom vergangenem Wochenende im Rücken und einem guten Gefühl, waren wir zuversichtlich den lang ersehnten Auswärtssieg einfahren zu können. Es entwickelte sich von Beginn an ein ansehnliches Spiel mit Chancen und Fehlern auf beiden Seiten. Nach einem Fehler im Aufbauspiel gelang Eichenberg in der 33 Minute, mit einem gut platzierten Schuss aus 20 Metern, der Führungstreffer. Vom Gegentreffer weitestgehend unbeeindruckt spielte sich unser Team weitere gute Möglichkeiten heraus. Diese blieben jedoch ungenutzt und so ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte ergab sich ein ähnliches Bild, wie zu Beginn des Spiels, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 60 Minuten verletzte sich der bis dahin überragend aufspielende Tobi Göbel folgenschwer am Fuß und musste ausgewechselt werden. An dieser Stelle, gute Besserung. Mit zunehmendem Spielverlauf wurde die bis dahin faire Partie immer hitziger, was das Resultat aus zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters war. Mit dem 2:0 für Eichenberg in der 77 Minuten war das Spiel entschieden. So verloren wir ein Spiel, in welchem wir nicht schlechter wie Eichenberg waren, aufgrund von individuellen Fehlern in der Abwehr und ausgelassenen Chancen im Sturm.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.