1. Mannschaft

1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
André Büttner
Laden...

Am vergangenen Sonntag bestritt unsere 1.Mannschaft ihr letztes Saisonspiel in Geiselbach. Bedingt durch einige Urlauber und Ausfälle fuhren wir mit einer stark verjüngten Mannschaft in den Kahlgrund. Nichts desto trotz setzten wir uns das Ziel, die 3 Punkte mit nach Waldaschaff zu nehmen. Für die Gastgeber war es das vorausgesagte „Alles oder Nichts“ Spiel. Geiselbach brauchte unbedingt 3 Punkte um die Chance auf die Kreisklasse zu wahren. Die Gastgeber waren von Beginn an spritziger und deutlich aggressiver in den Zweikämpfen. Die Anfangsminuten waren geprägt von vielen hektischen Ballverlusten auf beiden Seiten. Nach 11 Minuten gingen die Hausherren verdient in Führung. Geiselbach nutze eine Tiefschlafphase unserer Abwehr aus und vollendete zum 1:0 durch Reising. Nach dem Führungstreffer schaffte es die Viktoria nicht, den nötigen Druck gegen den Ball aufzubauen. Somit nutze der SC wieder eine Unachtsamkeit der Viktoria aus und erzielte kurz vor der Pause das 2:0. Nach der Pause erhöhte der SVW mehr und mehr den Druck, war aber in der Summe einfach zu harmlos an diesem Sonntagnachmittag. In der 81. Minute gelang den Gastgebern durch einen Konter der 3:0 Endstand. Mit einem viertel Dutzend Toren sicherte sich Geiselbach den Relegationsplatz und darf weiterhin von der Kreisklasse träumen.

Die Viktoria möchte sich nochmals ausdrücklich bei den Zuschauern für die Unterstützung in dieser Saison bedanken. Auch wenn die Saison nicht den Verlauf genommen hat, den wir uns alle vorgestellt hatten, konnten wir immer auf euch zählen. Besonderer Dank gilt Andre und vor allem Klaus, die die Mannschaften nach den turbulenten Wochen im Januar wieder auf Kurs gebracht haben und frühzeitig den Klassenerhalt gesichert haben. Hier nochmals ein großes Dankeschön von der ganzen Mannschaft und dem Verein.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am Sonntag bestritt unsere 1.Mannschaft ihr letztes Heimspiel in dieser Saison. Zu Gast war das Team aus Hörstein, welches aktuell auf dem Relegationsplatz zur A-Klasse steht und unbedingt punkten musste. Der SVW seinerseits hatte sich als Ziel auferlegt, keines der letzten 3 Saisonspiele mehr zu verlieren. Von Beginn an war die Viktoria Herr im Hause, verpasste es aber wie so oft in dieser Saison die vielen Chancen in zählbares umzuwandeln. So entwickelte sich im Laufe der ersten Hälfte ein relativ unspektakuläres Spiel mit vereinzelten Chancen auf beiden Seiten. In Hälfte zwei nahm das Spiel mehr Fahrt auf, da Hörstein aufgrund der Ausganglage mehr investieren musste und sich somit mehr Freiräume für Waldaschaff ergaben. In der 61. Minute ging der SVW verdient durch Lukas Bendert, nach schönem Zuspiel von Markus Baumann in Führung. Hörstein warft in der Schlussphase des Spiels nochmal alles nach vorne und wurde klassisch ausgekontert. Der 2.0 Endstand viel quasi mit dem Schlusspfiff. Ein tolles Zuspiel auf Steffen Englert vollendete dieser mit einem spektakulären Lupfer über den Torwart hinweg. Am Sonntag reißt unsere Mannschaft zum letzten Saisonspiel nach Geiselbach. Hier gilt es, sich für die aufstrebende Leistung der letzten Wochen nochmals mit 3 Punkten zu belohnen und sich sauber aus der Runde zu verabschieden. Der Gastgeber steckt noch mitten im Abstiegskampf und benötigt dringend 3 Punkte. Die Zuschauer können sich also auf eine packende Partie einstellen. Hierbei hoffen wir natürlich wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Anhänger.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag reiste die 1. Mannschaft zur Germania nach Großwelzheim. Bei fast schon winterlichen Temperaturen kam die Viktoria sofort auf Betriebstemperatur und bestimmte von der ersten Minute an das Spielgeschehen. Jedoch wurden die zahlreichen Chancen in den Anfangsminuten zu fahrlässig vergeben. So kam es schlussendlich wie es im Fußball immer kommt. Den Hausherren reichte eine Unachtsamkeit im Mittelfeld und ein langer Ball über die Abwehr um nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung zu gehen. In der Folge brauchte die Viktoria bis zur Halbzeitpause um sich von dem Rückstand zu erholen. Die Viktoria kam fest entschlossen aus der Kabine, mit dem Ziel hier 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Schritt für Schritt kämpften sich die Jungs zurück in die Partie, ließen aber wiederum viele Chancen ungenutzt oder spielten Sie nicht sauber zu Ende. Es dauerte schließlich bis zur 79. Minute, ehe Pierre Fick eine schöne Hereingabe von Steffen Englert zum 1:1 vollendete. Danach war der Knoten geplatzt und der SVW erspielte sich Chance um Chance. Die Mannschaft lies ihre Anhänger jedoch bis zur 90. Minute zittern, ehe Andre Büttner die mitgereisten Fans erlöste.
Am Sonntag empfängt die Viktoria die Gäste aus Hörstein. Für die Gäste geht es noch um den Verbleib in der Kreisklasse 1. Geht der SVW die Partie mit der gleichen Leidenschaft an wie gegen Schöllkrippen und Großwelzheim, bleiben die 3 Punkte am Sonntag am Ebets. Für das letzte Heimspiel dieser Saison hofft die Mannschaft noch einmal auf die zahlreiche Unterstützung der eigenen Fans.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am Samstag traten wir zum Auswärtsspiel in Schöllkrippen an. Die zuletzt mit Siegen gegen Schneppenbach, Dettingen und Mensengesäß auftrumpfenden Gastgeber taten sich zu Beginn des Spiels schwer. Dadurch ergaben sich einige Gelegenheiten für uns, um in Führung zu gehen. In der 21. Minute führte ein abgefälschter Freistoß von Maxi Jung zur 0:1 Führung für unser Team. In der Folge schaffte es Schölkrippen durch eine aggressive Spielweise und mehr Engagement besser ins Spiel zu kommen. So mussten wir trotz gutem Beginn mit einem 2:1 Rückstand in die Pause gehen. Angestachelt von den zahlreichen Rückschlägen über die ganze Runde hinweg und dem unbedingten Willen das Spiel noch zu drehen ging es in die zweite Hälfte. 5 Minuten nach Wiederanpfiff setzte sich Steffen Englert gegen seinen Gegner durch und brachte den Ball scharf vor das gegnerische Tor. Die Hereingabe wurde vom überhastet agierenden Verteidiger der Schöllkrippner im eigenen Tor versenkt. In der Folge investierten wir mehr und erspielten uns zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. In der 80. Minute nutzen wir eine davon zur 2:3 Führung. Leider mussten wir in 87. Minuten noch den Ausgleich hinnehmen. Trotzdem war der 1 Punkt enorm wichtig, um die Distanz zu den Abstiegsplätzen zu wahren.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag reiste die erste Mannschaft zum wichtigen Derby nach Keilberg. Von Anfang an merkten die Zuschauer, dass heute wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt vergeben werden. Mit nur 4 Punkten Vorsprung auf den TSV, welcher auf dem Relegationsplatz steht, zählten nur ein Sieg für den SVW. Die Anfangsphase gehörte dabei der Viktoria. Jedoch spielte die Mannschaft nicht mit dem nötigen Risiko den letzten Pass, wodurch die Partie nach gut 15 Minuten abflachte und beide Mannschaften sich mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause verabschiedeten. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, bis der TSV sich dazu entschloss die Partie nur noch mit 10 Mann zu fortzuführen. Die Viktoria schaffte es dennoch nicht, den Platzverweis als Vorteil zu nutzen. Die Erlösung brachte schlussendlich eine Standard Situation, welche Marius Englert zum 1:0 einköpfte. Danach öffnete Keilberg noch einmal seine Abwehrreihen, wodurch sich die Viktoria noch zwei brandgefährliche Konter erspielte, welche beide das 2:0 bzw. 3:0 markieren müssen. Schlussendlich reichte es aber zu einem knappen 1:0 Auswärtserfolg beim TSV. Am kommenden Oster-Samstag empfängt der SVW den SV Schneppenbach. Hier müssen wir nochmals nachlegen, um uns weiter von den Abstiegsrängen fern zu halten. Hierbei hofft der SVW natürlich wieder auf die Unterstützung unserer zahlreichen Fans.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag empfing unsere erste Garde die Mannschaft aus Mensengesäß. Auf eigenem Geläuf war unsere Viktoria ganz klar darauf eingestellt, den nächsten Dreier einzufahren. Doch leider musste man eine unglückliche Niederlage und den Verlust dreier wichtiger Punkte hinnehmen. Nach einem foulwürdigen Einsteigen und der daraus resultierenden Tormöglichkeit, welches seitens des Schiedsrichters ungeahndet blieb, gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Doch unsere Elf ließ sich davon nicht beirren und spielte weiterhin nach vorne, und so ließen die Chancen und Tore dementsprechend nicht lange auf sich warten. Bereits 1 Minute später schob Andre Büttner nach einem schönen Zuspiel von Felix Prößler den Ball über die Linie. Im Folgenden spielte der Gästekeeper eine gewichtige Rolle: zunächst parierte er den satten Schuss von Sebastian Kunkel sensationell und nur wenige Minuten später ließ er einen Freistoß aus großer Distanz passieren. Das Spiel war somit zu unseren Gunsten gedreht. Leider verpasste es unsere Viktoria, den Sack bis zur 60. Minute zuzumachen, ehe Mensengesäß mit einem herrlichen Freistoß und das Ausnutzen eines Waldaschaffer Missgeschicks – zwei Viktorianer rannten sich gegenseitig um – das Spiel entschied.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vergangen Sonntag waren wir zu Gast beim Tabellennachbarn aus Eichenberg. Mit dem Sieg vom vergangenem Wochenende im Rücken und einem guten Gefühl, waren wir zuversichtlich den lang ersehnten Auswärtssieg einfahren zu können. Es entwickelte sich von Beginn an ein ansehnliches Spiel mit Chancen und Fehlern auf beiden Seiten. Nach einem Fehler im Aufbauspiel gelang Eichenberg in der 33 Minute, mit einem gut platzierten Schuss aus 20 Metern, der Führungstreffer. Vom Gegentreffer weitestgehend unbeeindruckt spielte sich unser Team weitere gute Möglichkeiten heraus. Diese blieben jedoch ungenutzt und so ging es mit dem 1:0 Rückstand in die Pause. In der zweiten Hälfte ergab sich ein ähnliches Bild, wie zu Beginn des Spiels, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 60 Minuten verletzte sich der bis dahin überragend aufspielende Tobi Göbel folgenschwer am Fuß und musste ausgewechselt werden. An dieser Stelle, gute Besserung. Mit zunehmendem Spielverlauf wurde die bis dahin faire Partie immer hitziger, was das Resultat aus zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters war. Mit dem 2:0 für Eichenberg in der 77 Minuten war das Spiel entschieden. So verloren wir ein Spiel, in welchem wir nicht schlechter wie Eichenberg waren, aufgrund von individuellen Fehlern in der Abwehr und ausgelassenen Chancen im Sturm.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Mit der besten Leistung der Saison setzten wir uns souverän 3:0 gegen unsere Gäste aus dem Hochspessart durch. Von Beginn an bestimmten wir das Spielgeschehen. Nach zwei verpassten Gelegenheiten auf den Führungstreffer war es Stefan Brand, der eine scharf hereingebrachte Ecke mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Auch im weiteren Spielverlauf ließen wir bis auf einen Torschuss, der von unserem Keeper gut gehalten wurde, wenig zu. Durch gutes Zweikampfverhalten und immer wieder schnell nach vorne getragene Angriffe kauften wir dem Gegner den Schneid ab. In der 24. Spielminute schüttelte unser Spielertrainer André Büttner seinen Gegenspieler ab, umkurvte den Torhüter und verwandelte sicher zum 2:0. Noch nennenswert, kurz vor der Pause viel das Trikot von Tom Löffler dem Teils hitzigen Spiel zum Opfer. Mit neuem Trikot und bis in die Haarspitzen motiviert kamen wir aus der Halbzeit wieder aufs Feld. Nach einer hektischen Anfangsphase in der zweiten Hälfte mit einigen gelben Karten auf beiden Seiten gelang es Tom Löffler, nach einem guten Zuspiel, den Ball zum 3:0 unterzubringen. In der Folge kontrollierten wir das Spiel und ließen nur wenige Chancen der Gäste zu. Die Gelb-Rote-Karte für den FC Hochspessart, wegen wiederholten Foulspiel, spielte uns weiter in die Karten. Von den Zuschauern bis zum Ende des Spiels angefeuert, gelang uns der schon lange überfällige zu Null Sieg. Nächste Woche in Eichenberg gilt es an diese gute Mannschaftsleistung anzuknüpfen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag gastierte der VFL Krombach am Ebets. Bereits nach einer Minute mussten wir den 0:1 Rückstand nach einer Standardsituation hinnehmen.
Nach diesem Anfangsschock entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in der 1. Halbzeit, in der keine der beiden Mannschaften ihre Torchancen nutzen konnten.

Auch nach dem Wiederanpfiff verpassten wir in unserer Druckphase den Ausgleichstreffer zu erzielen. Dies wurde von den Gästen bestraft, welche nach einem Fehler im Spielaufbau zur 0:2 Führung einschossen.
Nach 90 Minuten mussten wir uns mit 0:3 geschlagen geben und bestreiten am kommenden Samstag das letzte Spiel vor der Winterpause beim FC Hösbach.
Hier müssen dringend 3 Punkte geholt werden, um nicht im Abstiegskampf zu überwintern.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bereits am Samstag war der SC Geiselbach bei uns zu Gast. Bei gutem Fußballwetter gab der SVW gleich zu Beginn den Ton an. Bereits in der 3. Minute wurde Andre Büttner nach einem misslungenen Rückpass im gegnerischen Strafraum elfmeterwürdig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dominik Bäckmann souverän. In der 9. Minute baute Steffen Englert, die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung auf 2:0 aus. Im Laufe der ersten Halbzeit verflachte das Spiel und der Gast konnte sich einige Chancen erarbeiten. Nach einer Ecke für Geiselbach konnten wir den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und mussten so das 2:1 hinnehmen. Aufgeweckt vom Gegentreffer steigerte sich der SVW wieder und erzielte durch Steffen Englert noch vor der Pause das 3:1. Mit dem Pausenpfiff jedoch erzielte Geiselbach das 3:2. In der Folge drohte das Spiel zu kippen. Den Ausschlag zu Gunsten des SVW brachte ein stark gehaltener Elfmeter von Simon Hasenstab. Gegen Ende des Spiels markierte Andre noch 2 Treffer und brachte so den Sieg in trockene Tücher. Alles in allem ist der Sieg verdient, jedoch sollte man sich darauf nicht ausruhen, denn nächste Woche kommt, mit Beginn der Rückrunde Krombach. Hier gilt es eine 0:3 Pleite aus dem Hinspiel wieder gut zu machen.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag empfing unsere erste Garde die zweite Mannschaft aus Keilberg. Auf eigenem Geläuf war unsere Viktoria ganz klar auf Angriffsfußball eingestellt. Die druckvolle Anfangsphase unsererseits machte sich bereits nach 19 Minuten bezahlt, denn da stand es bereits 2:0 für uns. Torschütze beider Tore war Andre Büttner. Doch dies sollten nicht seine letzten Tore an diesem Sonntag bleiben. Einen herben Dämpfer musste jedoch unsere Elf 5 Minuten später hinnehmen, als ein Freistoß unsererseits einen Konter für die Gästemannschaft einleitete, welcher mit einem unglücklichen Eigentor von Tobias Hock endete. Sichtlich verunsichert nach diesem Eigentor folgte mit einer den wenigen Chancen für die Keilberger sogar der Ausgleich. Doch unsere Elf ließ sich davon nicht beirren und spielte weiterhin ansehnlichen Fußball nach vorne, und so ließen die Chancen und Tore dementsprechend nicht lange auf sich warten. In der 67. Minute schlug Andre Büttner zum dritten Mal in diesem Spiel zu, und krönte in der 85. Minute seine hervorragende Leistung mit dem Treffer Nummer 4. Weiterer Torschütze der Partie war Steffen Englert mit einem satten Distanzschuss.
Eine derart geschlossene Mannschaftsleistung gilt es nun im nächsten Spiel gegen Schneppenbach-Hofstätten zu wiederholen, um den ersten Dreier auf fremden Geläuf einzufahren.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Am vergangenen Sonntag trat unsere 1. Mannschaft auswärts in Mensengesäß an. Der erste Dreier auf fremdem Geläuf war das Ziel. Nach einer holprigen Anfangsphase konnte Steffen Englert die 0:1 Führung für unseren SVW erzielen. Leider verloren wir zunehmen den Spielfaden und die Hausherren hatten mehr Spielanteile. Kurz vor der Pause prallte unser Keeper Simon Hasenstab unglücklich in eine Menschentraube. Zur Verwunderung aller, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, welche die Hausherren zum Ausgleich nutzten. Zudem musste unser Torwart in der Halbzeit verletzt das Spielfeld verlassen Richtung Krankenhaus. Wir ersetzten ihn durch einen Feldspieler. Nach der Halbzeit konnten wir keine zwingenden Aktionen bis zum Gegner erarbeiten, mussten aber zwei weitere Gegentore zum 3:1 Endstand hinnehmen. Nächste Woche heißt es im Derby gegen die zweite Mannschaft aus Keilberg verloren Boden in der Tabelle wieder gut zu machen und wenigstens zuhause die weiße Weste zu behalten.
Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen