1. Mannschaft - Info

Trainingszeiten:
Dienstag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Freitag:
19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Trainer:
André Büttner
Laden...

Im letzten Saisonspiel ging es im Derby bei sommerlichen Temperaturen noch um sehr viel. Die Eintracht musste im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt punkten und die Viktoria wollte Ihre letzte Chance auf Platz 2 und somit den Relegationsplatz wahren. Straßbessenbach startete furios und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Nach einem unnötigen Foul am Rand des Sechszehners konnte Jonas Brehm die anschließende Flanke nicht klären und Burkhardt zum frühen 1:0 ins leere Tor abstauben. Waldaschaff konnte erst Mitte der ersten Halbzeit die Anfangsnervosität ablegen und startete vor allem über den agilen Tom Löffler die ersten gefährlichen Angriffe. Nach einer Ecke stand Julian Büttner am langen Pfosten völlig frei und konnte mit einem schönen Schuss in den Winkel zum 1:1 ausgleichen. Von diesem Zeitpunkt an kontrollierte die Viktoria mehr und mehr das Geschehen und ließ nur noch einen gefährlichen Freistoß von Steffens zu, den Jonas Brehm glänzend parieren konnte. Im zweiten Durchgang konnten die Gäste noch einmal 2 Gänge höher schalten und waren der Eintracht vor allem läuferisch überlegen. Die vielen mitgereisten Zuschauer hatten bereits in der 50. Minuten den Torschrei auf den Lippen, doch nach einem tollen Solo von Tom Löffler sprang sein Schuss vom Innenpfosten nicht über die Linie ins Tor. Nach einem schönen Pass von Stefan Paulus konnte sich Steffen Englert gegen seinen Gegenspieler, der ihn mit einem Foul stoppen wollte, durchsetzen und schoss zum mittlerweile völlig verdienten Führungstreffer ein. Wiederum war die gleiche Kombination nur 10 Minuten später erneut erfolgreich. Steffen lief schön in die Viererkette der Gäste ein, so dass Paulus nur noch durchstecken musste und Steffen Englert mit einem satten Linksschuss zum 3:1 traf. Das Highlight der Partie setzte jedoch der eingewechselte Bastian Kunkel. Eine schöne Flanke von Matze Schäfer setzte Basti volley in den Winkel und zlatanisierte in seinem letzten Spiel der ersten Mannschaft nach Soden und Stockstadt nun auch die Eintracht aus Straßbessenbach. Die Heimelf war in der zweiten Hälfte nur noch nach Kontern durch Marc Burkhardt gefährlich, die jedoch nichts einbrachten. Matze Schäfer tauchte nach einem Fehler der Hintermannschaft noch einmal frei vor dem Keeper auf, konnte sich im 1:1 aber nicht durchsetzen. Da Obernau seine Partie ebenfalls gewann beendete die Viktoria nach dem 5. Sieg in Serie mit dem dritten Tabellenplatz und konnte sich gegenüber dem Vorjahr um einen Platz steigern. Bei einer höheren Konstanz und etwas weniger Verletzungspech in der Vorrunde und Vorbereitung der Rückrunde wäre durchaus auch mehr drin gewesen.
Der SVW bedankt sich bei Basti Kunkel, Pierre Fick, Stefan Paulus, Matze Schäfer und seinem scheidenden Co-Trainer Christopher Franz für viele leidenschaftliche Spiele im Dress der Viktoria und Ihr Engagement auf und neben dem Platz. Wir wünschen Ihnen nach Ihrem Karriereende bzw. Ihrer Auszeit weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und begrüßen Sie jederzeit wieder mit offenen Armen am Ebets!

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen